Das "Wer fragt, der wagt" - Spiel zur Eltern-Kind-Therapie

Für Kinder von 7 - 13 Jahre

Zur Bestellung

Eltern-Kind-Spieltraining Cover des Buches Wenn Sie das Spiel bestellen möchten, können Sie einen Bestellschein sowie zusätzlich nochmal alle auf der Webseite aufgefundenen Infos hier als PDF herunterladen.

Meinungen zum Spiel

Das Angelspiel wurde als ein Bestandteil im Rahmen des wissenschaftlich evaluierten Eltern-Kind-Spiel-Trainings entwickelt und erfolgreich erprobt. Eine Mutter schildert dazu ihren Eindruck:

"Ein schönes Spiel z. B. war das ‚Fisch-Spiel'. Bei dem Frage-und-Antwort-Spiel konnte man sehr viel über sich und über sein Kind erfahren."

Die Idee

Das „Wer wagt - der fragt" - Spiel ist wie ein Angelspiel aufgebaut, bei dem Kinder und eine ggf. auch zwei Bezugspersonen nacheinander Fragen ziehen, die von der anderen Person beantwortet werden sollen. Bei Beantwortung der Fragen, kann die Fragekarte behalten werden. Sieger ist der Spieler, der am Ende des Spiels die größte Anzahl an Fragekärtchen hat. Durch unterschiedliche Fragekärtchen (z.B. Elternfragen, Kindfragen, Aktionskärtchen) ist eine unterschiedliche Anzahl an Karten möglich.

Mitgelieferte Materialien

  • 100 Fragekarten
  • Angel und Angelbecken (auf Foto nicht abgebildet)
  • Mützen für die Spielteilnehmer dazu Spielanleitung
  • handlich in einem Angelrucksack verpackt

Anwendungsbereiche:

  • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie: tiefenpsychologisch fundiert, verhaltenstherapeutisch und klientenzentriert orientiert
  • in Systemischer Therapie und Familientherapie
  • Erziehungsberatung
  • Sozial- und Sonderpädagogik
  • Gesundheitsförderung durch Therapeuten
  • Heilpädagogen
  • Erzieher - mit dem Schwerpunkt der Eltern-Kind-Arbeit bei Bindungs- und Kommunikationsstörungen.

Hintergründe zum Spiel

Die Kommunikation zwischen Eltern und Kindern ist innerhalb der kindlichen Entwicklung eine wichtige aber auch störbare Basis für die Gestaltung der Beziehung der Eltern zum Kind.

Das vorliegende Eltern-Kind-Spiel ist speziell für therapeutische und sozialpädagogische Bereiche entwickelt worden, in denen Eltern und Kinder gemeinsam spielerisch in Kontakt kommen sollen. Auf vergnügliche und leicht erlernbare, spielerische Art und Weise kann mit dem Spiel sowohl das Kommunikationsverhalten der Eltern analysiert und verändert werden, als auch das Gemeinschaftsgefühl in der Familie gestärkt werden.

Das Therapiespiel verhilft insbesondere bei gestörter Eltern-Kind-Beziehung überhaupt eine Kommunikation in Gang zu bringen. Dabei knüpft der spielerische Charakter an das Grundbedürfnis der Kinder nach Spiel an und verschafft darüber den Mitspielern eine angenehme Beziehungserfahrung, ohne dass allein das Problemverhalten im Vordergrund steht.

Das Spiel ermöglicht Kindern und Eltern, ihre Gedanken und Gefühle zu unterschiedlichen Fragen von Miteinander und Füreinander auszudrücken und weiterzuentwickeln.

Gleichzeitig kann dieses Therapiespiel auch dazu dienen, Störungsquellen in der Eltern-Kind-Intaktion zu analysieren und darüber eine entwicklungsfördernde Kommunikationskultur zu entwickeln. Es zeigt auf, wie Beziehung wahrgenommen und aus verschiedenen Perspektiven auch unterschiedlich beurteilt werden kann.

Klare und einfach verständliche Regeln, lustige und ernste Fragen machen das Spiel zu einem universellen Therapiespiel, das unabhängig von Therapie-Schulen, also verfahrensübergreifend zum Einsatz kommen kann. Es dient der Ressourcenaktivierung (Skilltraining) im Sinne einer Allgemeinen Psychotherapie. In Verbindung mit einer Video-Erfassung kann das Spiel auch zur Ver- änderungsdokumentation, besonders zur Rückmeldung des Eltern-Verhaltens bzw. der Entwicklung des Kindes eingesetzt werden. Es dient aber auch zur Entwicklung von Empathiefähigkeit, zum Training der Perspektivenübernahme, beim Kind zum Aufbau von kommunikativem Selbstbewusstsein und Aufbau von Ich-Bewusstsein im Verhältnis zu anderen.

Über die Autorin

Dr. phil. Allyn Vonau

  • Studium der Sozialpädagogik, Verhaltensgestörtenpädagogik und Erwachsenenpädagogik;
  • 2005 Approbation als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin und seither Niederlassung in eigener Praxis in Leipzig;
  • Supervisorin und Selbsterfahrungsleiterin im Rahmen der Ausbildung von Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten.
Porträt von Allyn Vonau